Montag, 29. Juni 2009

Tag 6 der Grenzsteintrophy

Was für ein Tag.....!!!
Ich fang dann mal von vorne an.
Der Fredi und ich, haben in einer tollen Pension geschlafen, wie ja schon erwähnt im Doppelbett. Er hatte mich ja gewarnt "Du René ich schnarche" Toll...Ich hab nicht wirklich viel geschlafen. Das Frühstück war super und so ging es gegen 8:00 Uhr gemeinsam los. Leider trennte sich heute unsere gemeinsame Fahrt. Der Fredi hatte es schwer und das war es auch. Bei Kilometer 50 hab ich noch 45 Minuten gewartet, bin dann aber weiter gefahren. " Fredi ... ich denke an Dich. Halte durch und bleib gesund." Ich bin jetzt in Creuzburg und der Fredi in Großburschla, mit dem Auto 15 Minuten, doch zwischen uns liegen mehr als 1000 Höhenmeter und geschätzte 4 Stunden mit dem Rad.
Ich bin gegen 20.30 beim 5. Dokupunkt, der Aral-Tanke in Creuzburg vorgefahren. Die freundliche Dame hat mir gleich eine Übernachtungsempfehlung gegeben und so bin ich dann auch geblieben.
Am Ende, standen auf meinem Garmin 127,7 km und 3004 Höhenmeter ( nur Anstieg) und ich dachte, heute kommt eine Flachetappe :-). Die Berge waren so steil, dass selbst das Schieben fast unmöglich war. Einmal hab ich mich verfahren und konnte mein Bike fast einen Kilometer durch den Wald tragen um wieder auf den Track zu kommen. Da wäre ein Gerät mit Kartenanzeige schon besser. Naja, ist halt eine spannende Sache nur nach Strich zu fahren.
So weit ich gehört und gelesen habe, gibt es morgen unpassierbare Abschnitte! Mal sehen was da auf mich zu kommt. Auch sind jetzt wohl schon 4 oder 5 Fahrer aus verschiedenen Gründen ausgestiegen. Ich zieh das Ding durch.
Bis morgen dann***

View my new trackTag 6