Sonntag, 28. Juni 2009

Tag 4 und 5 der Grenzsteintrophy

Heute mehr zum Tag 4 und 5. Gestern bin ich echt beim schreiben eingeschlafen.

***********************************************************************************
Tag 4: Gestartet um kurz nach 8:00 in Oebisfelde sind wir 112 km bis zu Fuße des Brockens gefahren. Die Strecke war gut, das Wetter hat gepasst, nur die Sucherei nach dem Dokupunkt in Helmstedt war schon echt nervig. Da haben wir sicher 1 Stunde liegen lassen. Kurz nach 16.00 Uhr war es uns dann zu spät um auf den Brocken zu fahren und wir haben uns dann direkt an der Strecke ein Hotel in Eckertal genommen. Wir sind dann auch früh schlafen gegangen um Kraft für den heutigen Tag zu sammeln.

***********************************************************************************
Tag 5: 7:15 Frühstück, dann die schnell noch die Kette geölt und auf zum Höllenritt. Das ganze begann mal wieder mit einer Sonderprüfung! Versteckte und verwurzelte Wanderwege bis zum Eckerstausee auf ca. 570m und dann auf Betonplattenwegen bis hoch zum Brocken auf 1142m. Zeitweise auch mit Schiebpassagen aber dafür gutem Wetter, keine Sonne aber auch kein Regen. Auf dem Brocken haben wir einige Biker getroffen, die auch gestern schon mal oben waren und den Martin gegen 15.00 gesprochen haben. Nach einer Gulaschsuppe haben wir uns dann auf die Abfahrt gemacht. Das hat viel Spaß gemacht, es ging dann doch aber nicht nur runter, sondern rauf und runter. Am Ende des Tages, jetzt in Duderstadt nach 110,7 km, haben wir knapp 1900 hm im Anstieg. Die verfluchten Plattenwege geben uns hier noch den Rest. Wer hat diese Teile überhaupt dahin gelegt und wer hat den Befehl gegeben, die genau so breit zum machen, dass mein Reifen da rein passt. Frechheit :-). Der Fredi hatte dann auch gleich mal einen Durchschlag heute, aber so was ist ja kein Problem, da wird sich schnell der nächste Baum gesucht, das Bike rein gehängt und mal schnell das Rad ausgebaut. Der Fredi bückt sich doch nicht bei der Arbeit :-).
Okay, wir haben doch alle gewusst warauf wir uns einlassen. Oder hat die Sache jemand unterschätzt?
So dann mal gute Nacht in Duderstadt. Der Fredi und ich heute mal im Doppelbett.

Bis morgen dann!